Skye-line`s red

In unserem

Blog

findet ihr die neuesten Berichte über unsere Hunde und unseren A-Wurf!


Obedience-Turnier der Hundefreunde Weißenburg am 15.05.2011

Gestern hatten wir unseren zweiten Start in der Klasse 1. Edana und ich haben ein V und einen schönen 4. Platz erreicht. Leider war das 8er-Quadrat heute nicht ihre Übung, dafür hat sie mir aber gezeigt, dass sie sehr wohl weiß, was sie bei der Box zu tun hat.
Karin hat mit ihrem "Streberbuben" Roper einen sensationellen 1.Platz mit 301,5 P geschafft. Ihr seid SUPER!
Danke an Dieter, Karins bessere Hälfte, der unseren Lauf gefilmt hat.

Video : Edana O 1

Hier noch die Bewertungen:

  • 1 Minute Sitzen mit Sichtkontakt                            10   P
  • 3 Minuten Liegen mit Sichtkontakt                          10   P
  • Leinenführigkeit                                                      9,5 P
  • Freifolge                                                                9,5 P
  • "Platz" aus der Bewegung                                       0   P
  • Kommen auf Befehl                                                9,5 P
  • Zurücksenden zum Platz                                        10  P
  • Freisprung über die Hürde                                       10  P
  • Apport auf ebener Erde                                           8,5 P
  • Kontrolle auf Distanz                                              8,5 P
  • Umgang Mensch/Hund                                           10  P

Es war ein schöner Tag und wir kommen wieder

Bringleistungsprüfung am 10.10.2010 in Langenzenn/Keidenzell

Herrliches Herbstwetter, nette Retrieverleute und gutgelaunte Richter, so begann der spannende Tag der BLP. Für Edana war es heute eine schwere Aufgabe, ihr nervöses Frauchen durch die lange Prüfung zu begleiten.
Auch wenn wir weiterhin fleißig an unseren "Baustellen" arbeiten müssen, so war es doch toll, wieder einmal Edanas Arbeitsfreude sehen zu können. Den ganzen Tag wurde sie nicht müde, sich den Aufgaben zu stellen. Eine Bemerkung der Richterin (als Edana die Federwildschleppe beinahe versemmelt hatte): Na die hat jetzt aber Spaß gehabt! *grins*

Hei meine Schnecke,
ich bin super stolz auf dich!

Bilder werden nachgereicht, versprochen!

Obedience Turnier bei den Hundefreunden Hausen am 19.09.2010

 Um es kurz zu sagen: es war ein schönes Turnier mit vielen netten Leuten, super Wetter und einem konzentrierten und freudig arbeitenden Hund. Was kann man sich da mehr wünschen!
Vielen Dank an Karin, die sich immer, mit der nötigen Portion Humor, um uns bemüht und nicht aufgibt, auch wenn die Box unsere "Lieblingsübung" bleiben wird.

Liebe Karin,
auch Dir unseren herzlichsten Glückwunsch zum V mit Roper! Ich freu mich darauf, gemeinsam mit euch in der Klasse 1 zu starten.

Hier mal die einzelnen Bewertungen:

  • 1 Minute sitzen mit Sichtkontakt                            10x2                 20 P
  • 3 min liegen mit Sichtkontakt                                 10x2                 20 P
  • Leinenführigkeit                                                      9,5x3              28,5 P
  • Freifolge                                                                9,5x4              38 P
  • Platz aus der Bewegung      schnüffelt                     9,5x3               28,5 P    
  • Kommen auf Befehl             schnüffelt                     9,5x3               28,5 P
  • Zurücksenden zum Platz    Zusatzkommando          7,5x3               22,5 P
  • Sprung über die Hürde        2.Versuch                     5,5x3               16,5 P
  • Bringen                            Apportel fallen gelassen  7,5x4                30 P
  • Kontrolle auf Distanz                                              10x4                 40 P
  • Umgang Mensch/Hund                                            10x1                10 P

Insgesamt hatten wir 282,5 P ein V und den dritten Platz. Edanchen war einfach SPITZE!

Brauchbarkeitsprüfung in Kirchfarrnbach am 11.09.2010

Heute starteten Finny und Peter zu ihrer Prüfung. Die erste Aufgabe war das Standtreiben, welches Finny super ruhig ohne Abzug absolvierte. Danach ließ sie Peter, beim Apell etwas zittern. Hier soll der Hund frei über eine Wiese laufen und diese absuchen. Dann fällt, auf Kommando des Richters, ein Schuß und der Hund soll dann zurück gepfiffen werden. Hier ließ die kleine Hexe ihr Herrchen ein wenig warten, bis sie zu ihm zurück kehrte, aber noch geschafft.

Nun ging es an die Wasserarbeit, die Finny in allen Punkten souverän meisterte. Auch die anschließende Schleppenarbeit schafften die Beiden ohne Abzug.

Bei der Schweißfährte kassierten sie einen Rückruf, bevor sie erfolgreich zum Stück gelangten.

Ich bin so stolz auf die Beiden!

Schäuferle-Cup in Allersberg am 8.05.2010

1. Aufgabe bei Inka Heller-Schedel

Markierung und Suche
Wir gehen Fuß über einen verwachsenen Waldweg. In ca 60m Entfernung fällt, auf einer Anhöhe, ein Schuß und eine Markierung. Dann drehe ich den Hund nach rechts und schicke sie in ein Suchengebiet. In Totholz und Gestrüpp sind Dummys tief versteckt, von denen der Hund 3 finden soll. Im Anschluss daran, wird die Markierung gearbeitet.
Das Fußgehen von Edana war schon mal besser, aber beim Schuss bleibt sie ruhig, wenn auch angespannt sitzen. Sie läßt sich gut wegdrehen und in die Suche schicken. Dann schicke ich sie auf die Markierung. Hier braucht sie ein wenig Unterstützung, doch findet dann recht schnell.
16 P.

2. Aufgabe bei Danny Reichel

Markierung und Blind
In den Wald ist eine Schneiße geschlagen, auf der noch eininge Baumstämme quer liegen. Hier fällt eine Markierung mit Schuß in ca 80 m gut sichtig. In einem 45°Winkel, ca 40 m entfernt, liegt ein umgestürtzter Baum, an dem ein Blind liegt. Der Hund soll erst das Blind arbeiten, dann die Markierung.
Beim Schuss ist Edana schön still, doch als ich sie zum Blind ausrichte, gibt sie einen leisen Ton, der uns dann auch einige Punkte kostet. Sie nimmt die Richtung gut an, ist dann aber zu schnell und kommt nicht in den Wind, deshalb muss ich sie mit der Pfeife händeln. Sie reagiert gut. Die Markierung arbeitet sie ohne Hilfe von mir.
12 P.

3. Aufgabe bei Karsten Lemke

Markierung, Suche, Blind
Ausgangspunkt ist ein Weg an einem Weiher. Am gegenüber liegenden Ufer fällt ein Schuß und eine Markierung gerade noch ins Wasser. Das Ufer ist stark bewachsen und dahinter geht es steil bergan. Etwa 20 m den Berg rauf ist eine, für uns gut sichtbar, markierte Birke. Dort liegt ein Blind.
Nachdem die Markierung gefallen ist, wird der Hund hinter uns in den Wald zur Suche geschickt, dann darf er die Markierung arbeiten. Zum Schluss muss noch das Blind geholt werden.
Die ersten beiden Aufgaben erledigt Edana noch recht gut. Schwierig wurde es dann, sie nochmals über das Wasser Voran zu schicken und sie am anderen Ende aus dem Wasser den Berg rauf zum Blind zu bekommen. Hier muss ich sehr viel helfen und Edana nimmt auch noch den Weg, um den Weiher herum, zurück. Trotzdem noch geschafft!
12 P.

4. Aufgabe bei Uwe Helber

Markierung und Blind
Mitten im Wald schlängelt sich ein Bach, mit sehr steiler und ca 2m tiefer Böschung, durch das Gelände. In 70 m Entfernung fliegt ein Dummy mit Schuß hinter einer Biegung in den Bach. Rechts von uns, auch über den Bach, liegt ein Blind. Die Hunde dürfen zuerst die Markierung arbeiten. Die Schwierigkeit dieser Aufgabe liegt darin, dass die Hunde ständig runter und wieder rauf müssen und deshalb leicht die Orientierung verlieren.
Edana arbeitet die Markierung super schnell und ohne Hilfe meinerseits. Beim Zurückkommen such sie sich einen "geeigneteren" Weg, was uns aber Punkte kostet. Auch das Blind arbeitet sie schnell und ich brauche nur einen Stopp- und einen Suchenpfiff. Wieder nimmt sie den leichteren Weg (schlauer Hund). Leider gibt sie einen Startlaut und der kostet ebenfalls Punkte.
14 P.

  16. und 17.01.2010

An diesem Wochenende fand in Nürnberg die jährliche Hundeausstellung des VDH statt. Schon im Vorfeld hatte Karin mich gefragt, ob ich nicht Lust und Zeit hätte, die Obedience-Vorführung mit zu gestalten.
Keine Frage, soetwas würde uns sicherlich Spaß machen! Da Edana und ich noch am Anfang unserer "Karriere" stehen, wurden wir für die Fußarbeit Klasse 1 und die Distanzkontrolle in Klasse 1 eingeteilt. Desweiteren sollte Edana noch den Metall-Apport auf ebener Erde zeigen.
Sie zeigte an beiden Tagen eine schöne Fußarbeit und blieb trotz der vielen Menschen und Hunde sehr konzentriert. Da wir gerade erst dabei sind, die Distanzkontrolle zu erarbeiten, durfte Edana nah bei mir bleiben und machte auch hier ihre Sache gut.
Der Metall-Apport war dann eher etwas langsam, aber immerhin ohne zweites Kommando, während wir daran sicherlich noch arbeiten müssen.
Es war ein gelungenes Wochenende, an dem wir wieder einmal viele alte und neue Tollerfreunde und Hundefreunde getroffen haben. Ich hoffe, wir können noch des Öfteren an so großen Veranstaltungen teilnehmen.
Jetzt wird aber noch die Zeit genutzt, um weiter für unseren ersten Start in der Klasse 1 zu trainieren.
Ja Karin, da hast du noch ne Menge zu tun mit uns,*grins*.

            

           Distanzkontrolle                                        Abgabe Metall-Apport

16.06.2009

Meine Edana,

heute vor drei Jahren hast du das Licht der Welt erblickt. Vom ersten Moment an hast du mich verzaubert. Ich war so glücklich, als Sandra mir schrieb, dass genau DU bei uns einziehen wirst. Jeden Tag zeigst du mir aufs Neue, wie viel Spaß du am Leben hast! Du bist einfach MEIN Herzenshund!

 

28.05.09

Heute bekommt unser Rudel Zuwachs! Finny von der Weisach, ein kleines, unglaublich selbstbewußtes Münsterländer Mädel, zieht bei uns ein. Sie wird später mal unsere Eischa tatkräftig auf der Jagd mit Peter unterstützen. Ohne große Scheu und Angst hat sie den ersten Tag gemeistert und sich ganz schnell in unsere Herzen eingeschlichen.

Wir danken Kerstin und Markus Richter, dass sie so tolle Vorarbeit bei der Aufzucht geleistet und uns diesen unerschrockenen Schatz anvertraut haben! 

 21.05.09 internener Trainingsworkingtest

Der Tag begann schon ziemlich früh! Edana und ich starteten schon früh um 7.oo Uhr zu unserem ersten Workingtest. Er wurde von der BZG Franken ausgerichtet und Nina Leino hatte die Sonderleitung.

Die Prüfung bestand aus 5 Aufgaben, vormittags 3 und nach der Mittagspause noch 2 weitere.

Aufgeteilt in drei Gruppen starteten wir mit der Aufgabe bei Nina Leino.

1.Freie Fußfolge auf einem Waldweg, dann ein Schuß und ein Dummy fällt in ca 25 m Entfernung auf den Weg. Jetzt mußten wir umdrehen, den Hund alleine sitzenlassen und zum Ausgangspunkt zurückgehen. Von dort durfte der Hund, nach Freigabe durch den Richter, "Back" geschickt werden und das Dummy apportieren.

Edana gab einen kurzen Startlaut und die Fußfolge hätte schöner sein können.

13 P.

2. Die nächste Aufgabe, bei Richterin Kathrin Isigkeit, war eine Markierung im Wald in ca 40 m Entfernung. Der Wald war nicht allzu dicht, der Bodenbewuchs war kniehoch und die Hunde konnten die Flugbahn, aber nicht die Fallstelle markieren. Nach freier Fußfolge, Schuß und Dummy mußten die Hunde einen leichten Abhang hinunter, über einen Bach springen und im Gegenhang wieder hinauf. Dort selbständig das Dummy suchen und bringen.

Hier war Edana super und bekam  20 P.       

3. Jetzt kam meine Angstaufgabe bei Karsten Lemke. Eine Doppelmarkierung am Wasser. Wir standen auf einem Hügel, vor uns ein steiler Abhang, ca 15 m mit kniehohem Bewuchs, dann kam eine Reihe Bäume und dahinter war ein Waldweiher zu sehen. Rechts unter uns, hinter vielen Bäumen versteckt, lag ein kleinerer Tümpel mit Schilf bewachsen, den wir von unserem Standpunkt aus nicht einsehen konnten. Ich mußte vorher angeben, welchen der beiden Markierungen Edana als erstes holen sollte und ich entschied mich für das Dummy, das in den großen Weiher fallen sollte.

Die Schüsse und die Dummys fielen und Edana blieb, nicht ganz ruhig, sitzen und sprang nicht ein. In ihrem üblichen Tempo spurtete sie den Hang hinunter zum ersten Dummy, nahm sofort und ohne zu zögern das Wasser an und brachte mir das Dummy. Beim zweiten Dummy hatte sie zwar den Schuss und das Aufplatschen des Dummys gehört, doch nicht einsehen können. Dennoch ging sie runter und suchte ohne weitere Aufforderung das Dummy im Tümpel. Weil sie bei den Schüssen etwas unruhig war und beim Suchen des zweiten Dummys erst ein wenig das Ufer absuchte bekamen wir hier kleine Abzüge.

17 P.

4. Zweier-Walkup mit 4 Schüssen und 4 Markierungen bei Nina und Kathrin. Wir liefen einen Waldweg entlang und dann fielen immer abwechselnd ein Schuß und ein Dummy, mal rechts und mal links in den Wald. Hier sollte jeder Hund von jeder Seite ein Dummy bringen. Nach Freigabe durfte der erste Hund geschickt werden, leider war es nicht Edana und sie wurde leicht unruhig. Sie fand ihre Dummys jedoch sehr schnell und selbständig und sie bekam

18 P.

5. Dreier-Walkup auf einem Walgweg. Im Wald, genau neben uns, wurde ein Standtreiben simuliert, mit lautem Rufen, Schüssen und Dummys. Die Hunde mußten danach, frei bei Fuß, mit uns daran vorbei laufen. Jetzt fiel, in ca 50 m Entfernung, ein Dummy mit einem leisen Brrrr über den Waldweg. Jeder Hund durfte einmal apportieren. Edana arbeitete super, aber wieder leicht aufgeregt und sie bekam

18 P.

Am Ende hatten wir keine Nullrunde und 86 P. Das beduetete den

2.Platz 

in der Anfängerklasse. Ich war so stolz auf sie!    

  4.10.2009

Heute war es soweit! Edana und ich starteten in Heroldsberg auf unserem ersten Obedience-Turnier! Die Zeichen standen nicht allzu günstig, da bei Edana 10 Tage zuvor die Läufigkeit eingesetzt hatte! Nachdem wir um 12.30 Uhr den Platz erreichten, durfte Edana nur kurz um die Ecke geführt werden, damit sie die Rüden nicht durcheinander brachte. Es wurde ein langer Tag, denn erst um 17.30 Uhr waren wir an der Reihe. Doch sie war bestens gelaunt und von Anfang an super konzentriert auf mich, sodass sich meine Nervosität auf dem Platz schnell legte und ich die Prüfung richtig geniesen konnte. Unsere Wackelaufgabe, die Box, klappte dann zwar leider nicht, aber dafür lief alles andere schon fast perfekt. Der Richter gab dann am Ende ein Statement ab, dass mich sehr stolz machte: so eine Fußarbeit hätte er noch bei keinem Beginnerhund gesehen und es hätte sich gelohnt, auf uns zu warten! Wie stolz ich da auf die rote Maus war, kann sich jeder denken! Was für uns einmal als "Nebenjob" begann, hat uns jetzt richtig gepackt! Daran trägt auch Karin, unsere Trainerin, eine Teilschuld. Die wöchentlichen Treffen bringen immer eine Menge Spaß! Hier auchnoch meinen herzlichsten Glückwunsch an Karin, die die Klasse O3 für sich entscheiden konnte. Das habt ihr super gemacht! Es war ein wunderschöner Tag, an dem wir Bekannte getroffen haben und viel Spaß hatten. Hier die Noten der einzelnen Fächer:

- Verhalten gegenüber anderen Hunden    10x4               40P
- Stehen und Betasten                                10x3               30P
- Gebiss zeigen                                           10x1               10P
- Ablage in der Gruppe: schnüffelt intensiv   9x3               27P
- Leinenführigkeit                                        10x4               40P
- Freifolge: Linkskehrtwende                      9,5x4               38P
- Sitz aus der Bewegung: HF gibt Hilfe        8,5x3            25,5P
- Kommen auf Befehl: schnüffelt in der Box
                                   Hilfe zur GS                 9x4               36P
- Zurücksenden zum Platz: nicht gezeigt                               0P
- Apport auf ebener Erde: Hilfe zur GS
                          zurück nicht gleich schnell 7,5x2              15P
- Umgang Mensch-Hund                                                     10P